Anfang Juli fanden die zweiten eCDs des Jahres im Ostseebad Warnemünde, einem Stadtteil der Hansestadt Rostock, statt.

Die Anreise erfolgte bereits am Abend des Mittwochs, den 02.07.2014. Die Mitarbeiter wurden von einer steifen Brise aus Nordwest am nur wenige Fußschritte vom Hotel entfernten Strand von der mecklenburgischen Ostsee begrüßt. Bei gegrillten Fingerfood und Lagerfeuer tauschten wir die ersten geschäftlichen Erlebnisse der vergangenen 3 Monate aus und ließen den Abend in einer gemütlichen Runde ausklingen.

Vorstellung von drei neuen Mitarbeitern

Im Vergleich zu den letzten eCDs im österreichischen Flachau im März, ist unsere Firma um drei Mitarbeiter gewachsen. Daher stand im ersten Tagesordnungspunkt am Donnerstag natürlich die Vorstellung von Gedeon, Jochen und Mike an. In den durch das Best Western Hanse Hotel optimal bereitgestellten Tagungsraum - mit einem wunderschönen Blick auf die Hafeneinfahrt Warnemündes - folgten die obligatorischen Projektupdates.

Nach mittlerweile über zweijährigem Bestehen hat die Firma experic eine Unternehmenspräsentation für Kunden angefertigt, welche bereits in Flachau einem strengen Review durch die Mitarbeiter unterzogen wurde. Im Rahmen des Vortragens dieser Präsentation durch Tanja und Katharina wurde letzter, minimaler Feinschliff betrieben. Anschließend stellte Andrea, sowohl die technischen Aspekte als auch die Einsatzmöglichkeiten von Analyseprozessen im SAP BW vor.

Mit den Booten über die Nordsee

An die Vorträge anschließend, ging es mit insgesamt vier Konsolenbooten (von der Yaro und dem Bootscharter Rostock) mit Vollgas vorbei an Passagierfähren und Seglern auf die wellige Ostsee. Die erfahrenen Skipper zeigten uns auch die Robbenstation und den imposanten Yachthafen Hohe Düne. Es blieb auch genug Zeit selbst das Steuer einmal in die Hand zu nehmen und über die gut 50cm hohen Ostseewellen zu gleiten. Das abendliche Ziel, der Stadthafen Rostock, wurde für kurze Zeit durch das Auslaufen der HGÜ-Station „Sylwin Alpha" - ein monumentaler Anblick von über 15000t – blockiert, welche ab 2015 vor Sylt den durch Offshore-Windkraftanlagen generierten Strom zur verlustarmen Übertragung in Gleichstrom transformiert.
Nachdem der Stadthafen erreicht war, fanden wir uns in der Destille Rittmeister zum Abendessen ein. Parallel dazu hörten wir einen interessanten und informativen Vortrag über das Brennen und nahmen an einer kleinen Verkostung teil.

 

Das Freitagsprogramm: Konfliktmanagement

Am Freitag hielt der Referent Ulrich Hartmann von der Haufe Akademie ein ganztägiges Seminar über Konfliktmanagement, welches nur kurz durch ein Mittagessen im nahegelegenen Restaurant Neptun's M unterbrochen wurde. In einer Mischung aus praktischen und theoretischen Inhalten, wurden spielerisch reale und erfundene Konfliktsituation nachgestellt und die Kerninhalte wie beispielsweise Eskalationsstufen, Konfliktstile, Kritikgespräche und insbesondere das WAGNIS-Schema besprochen. Auch für „alte Hasen" gab es durchaus neue Dinge zu lernen und so nahm jeder Mitarbeiter Erfahrungen, Ideen und Anregungen für den nächsten Konflikt mit, damit dieser nicht eskaliert und in einer Mediation enden wird.

Einige Mitarbeiter versammelten sich anschließend noch beim Public-Viewing im Hotel. So wurde das Ende der eCDs in Warnemünde durch das erfolgreiche Abschneiden des DFB-Teams im Viertelfinale der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien gegen Frankreich gekrönt (mittlerweile ist der WM-Titel eingefahren).

Unser Dank geht an Ulrich Hartmann von der Haufe Akademie, die Yachtagentur Rostock, den Bootscharter Rostock, das Best Western Hanse Hotel Warnemünde, die Rittmeister Destille, das Neptun's M, sowie an die Tourismuszentrale Rostock für die Unterstützung in der Eventplanung.

Alle Mitarbeiter freuen sich und sind schon gespannt auf die nächsten eCDs im Oktober, die an einem bisher noch geheim gehaltenen Ort ausgetragen werden. Treffpunkt ist der Flughafen Frankfurt am Main.

Helge
Hübner SAP BI Expert

Weitere Artikel des Autors