Gute Berichte und Dashboards sind kein Zufall

Warum sind manche Berichte und Dashboards gut und schnell verständlich, auf einen Blick lesbar, kommen ohne weitere Beschreibung und Legenden aus und haben eine klare Botschaft die hängen bleibt? Und warum treffen bei anderen einzelne oder alle diese Kriterien nicht zu? Die Antwort ist relativ einfach: Weil gute Berichte und Dashboards über ein durchdachtes Informationsdesign verfügen.

In unserem globalen und schnelllebigen Berufsalltag sind wir mit immer mehr Daten konfrontiert. Bei der Analyse von KPIs müssen aus den Daten und Zahlen aber Informationen werden und daraus Botschaften! Nur durch einen klaren Blick auf die KPIs kann Handlungsbedarf schnell erkannt werden und gute Entscheidungen getroffen werden.

Aber wie kommt man zu einem guten und einfach verständlichen Dashboard? Was macht ein gutes Informationsdesign aus? Welche Art der Visualisierung wähle ich für meine KPIs? Was genau soll analysiert werden, und womit soll es verglichen werden?

Die zertifizierten Berater von Teamfact erarbeiten mit Ihnen gerne ein optimales Informationsdesign für Ihre Berichte und Dashboards – vom einzelnen KPI Cockpit, bis zur unternehmensweiten Reporting-Standardisierung, gerne auch unter Nutzung von etablierten Standards, wie den International Business Communication Standards (IBCS).

Ihr Ansprechpartner

Michael
Weiß SAP BI Expert


Unsere Leistungen

Informationsdesign

Wir erstellen mit Ihnen zusammen ein gesamtheitliches Informtionsdesign und Visualisierungskonzept, welches individuell auf Ihr Unternehmen und Ihre Reporting-Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Mockups / Prototypen

Bilder sagen mehr als 1000 Worte. Wir erstellen in der Konzeptphase graphische Entwürfe (Mockups) der späteren Navigation, Layout und Visualisierung. Damit Sie von Anfang an genau wissen, wie das fertige Dashboard später aussehen wird.

Technische Implementierung

Gute Dashboards müssen auch umgesetzt werden. Sie sollen interaktiv sein, automatisierbar und skalierbar. Wir implementieren auf bewährter SAP BusinessObjects Technologie.

Die richtige Art der Darstellung

Reports mit endlosen Zahlenkolonnen, Tabellen und Zwischensummen sind schwer lesbar. Genauso schwer lesbar können jedoch auch Berichte mit falsch ausgewählten Charts sein, die entweder die Fragestellung unzureichend beantworten oder die Informationen erneut so kodieren, dass man sie erst mühsam dekodieren muss. Das kostet Zeit und ist fehleranfällig und stellt den Sinn und die Akzeptanz des Berichts in Frage.

Hinter jeder Visualisierung steht eine Fragestellung. Was genau möchten Sie oder die Zielgruppe des Berichts sehen? Absolute Werte? Abweichungen zum Budget? Year over Year-Betrachtungen? Trendentwicklungen? Die ausgewählte Visualisierung sollte diese Frage in jedem Fall bestmöglich beantworten. Und was passiert nachdem Sie die Informationen bekommen haben? Kann Sie der Bericht hier weiter unterstützen?

Durch gemeinsame Workshops versuchen wir zu verstehen, welche Informationen sie wirklich benötigen und erarbeiten mit Ihnen ein Konzept zur optimalen Informationsdarstellung. In Analogie zu modernen, Nutzer-zentrierten Vorgehensweisen wie Design Thinking, stehen Sie und Ihre Anforderungen dabei im Vordergrund.

IBCS: International Business Communication Standards

Dashboards und Berichte sind zentrale Instrumente zur Kommunikation von Informationen in Unternehmen. Selbst innerhalb eines Unternehmens werden jedoch oft verschiedene Farben, Formen und Bezeichnungen für meist gleiche Sachverhalte verwendet. Dies sorgt dafür, dass unterschiedliche Berichte neu verstanden werden müssen und mitunter, trotz gleichem inhaltlichen Bezug, nicht vergleichbar sind.

Die International Business Communication Standards (IBCS) sind auf dem HICHERT®SUCCESS-Konzept basierende praktische Regeln für die Gestaltung von Berichten und Präsentationen, insbesondere unter dem Aspekt einer einheitlichen visuellen Sprache. Die unternehmensweite Umsetzung von Berichten nach dem IBCS-Standard sorgt für eine Standardisierung der Geschäftskommunikation und erleichtert die Les- und Vergleichbarkeit von Berichten. Dabei ist IBCS nicht Werkzeug-gebunden, sondern kann in nahezu allen SAP-Werkzeugen mit freien Gestaltungsmöglichkeiten (SAP Design Studio, SAP Lumira, SAP BO Analysis for Office, SAP Crystal Reports, SAP Web Intelligence) angewendet werden. 

Gerne liefern wir Ihnen im Rahmen eines Workshops einen Überblick über Vorteile und Nutzungsmöglichkeiten des IBCS-Standards oder helfen Ihnen bei der Definition und Umsetzung in konkreten Projekten. 

Fragen Sie uns einfach

Implementierung mit SAP BusinessObjects

Jedes (Visualisierungs-)Konzept muss sich auch technisch umsetzen lassen. Der Grad der Interaktion reicht dabei von einem starren PDF-Bericht, bis hin zur hochkomplexen analytischen Webanwendung.
Wir entwickeln Dashboards und analytische Anwendungen auf Basis der Frontend-Werkzeugen der SAP. Je nach Anwendungsfall entscheiden wir Ihnen darüber, welches der Produkte sich für Ihr Szenario besser einsetzen lässt (SAP Design Studio, SAP Lumira, SAP BO Analysis Office, SAP Crystal Reports, SAP Web Intelligence).

Zur Implementierung nach den IBCS-Richtlinen greifen wir dabei auf Erweiterungen unseres Partner-Unternehmens Graphomate zurück. Diese zertifizierten Erweiterungen stehen für nahezu alle Werkzeuge zur Verfügung und ermöglichen die schnelle und präzise Entwicklung nach IBCS-Vorgaben.
Gerne stellen wir Ihnen zusammen mit unserem Partner weitere Informationen zur Verfügung. 

Mehr über die Graphomate GmbH erfahren

Alles aus einer Hand!

Ein neues Dashboard erfordert eine Strategie, die Konzeptionierung und natürlich die Umsetzung. Bei Teamfact bekommen Sie alles aus einer Hand. Wir begleiten Sie mit unserer Expertise auf dem Weg zum perfekten Dashboard. Zusammen erstellen wir ein Konzept, in dem alle Aspekte der zukünftigen Reporting-Lösung definiert sind: 

  • Individuelle Ausgestaltung der Reporting-Standards in einem „Book of Visualisiation“, 
  • Anpassung auf unternehmensspezifische Rahmenbedingungen, wie z.B. Layout, CI/CD, Scorecards und Anwendungsfelder (Online-Reporting, Print/Jahresberichte)
  • Technische Architektur, Datenintegration (Back-End) sowie Kennzahlen-Modelling und Front-End Implementierung
Fragen Sie uns einfach